Monat: März 2015

Alle Diagramme in diesem Blog wurden mit Fritz 13 erstellt. (c) www.chessbase.de

Wolfgang Uhlmann 80 Jahre alt!

Am 29. März feierte Wolfgang Uhlmann seinen 80. Geburtstag. Der gebürtige Dresdner wurde elfmal Meister der DDR und nahm bis 1990 an elf Schacholympiaden teil. Der Schachautor („Französische Verteidigung – richtig gespielt“) spielt für Dresden in der Bundesliga und ist

Alle Diagramme in diesem Blog wurden mit Fritz 13 erstellt. (c) www.chessbase.de

Gupta, Abhijeet (2625) – Hitzler, Philipp (2315) [D15] Reykjavik Open

Der indische Großmeister Gupta belegte beim Reykjavik Open mit 7,5 Punkten den 10. Platz. In der zweiten Runde zeigte er keine Angst vor einem möglichen Abzugsangriff des schwarzen Springers und gewann eine Kurzpartie. Gupta, Abhijeet (2625) – Hitzler, Philipp (2315)

Alle Diagramme in diesem Blog wurden mit Fritz 13 erstellt. (c) www.chessbase.de

Frauenweltmeisterschaft in Sotschi

Nach dem Aus der besten Spielerin Koneru (2581) im Viertelfinale ist Mariya Muzychuk (2526) die neue Turnierfavoritin. Sie trifft im Halbfinale auf Dronavalli Harika (2492). Im zweiten Match spielt Pia Cramling (2495) gegen Natalia Pogonina (2456). Muzychuk, Mariya (2526) –

Alle Diagramme in diesem Blog wurden mit Fritz 13 erstellt. (c) www.chessbase.de

Pedersen, E. – Matt in drei Zügen

Pedersen, E. – Matt in drei Zügen Skakbladet, 1942

Alle Diagramme in diesem Blog wurden mit Fritz 13 erstellt. (c) www.chessbase.de

Bundesliga Runde 12 und 13: SC Eppingen tritt zurück

Keine Überraschungen kurz vor dem Saisonfinale: Serienmeister OSG Baden-Baden liegt mit 2 Punkten Vorsprung vor Werder Bremen auf Platz 1, auf den Abstiegsplätzen liegen Rostock, Bayern München, Katernberg und Berlin. Kurz nach dem Bundesligawochenende gab der SC Eppingen den Rückzug

Alle Diagramme in diesem Blog wurden mit Fritz 13 erstellt. (c) www.chessbase.de

Reykjavik Open Runde 9 und 10

Erwin L’Ami (2605) gewann das Open trotz seiner Niederlage in der letzten Runde mit phantastischen 8,5 Punkten. Auf Platz 2 und 3 landeten mit jeweils 8 Punkten Pavel Eljanov (2727) und Fabien Libiszewski (2514). Bester Deutscher wurde Arthur Jussupow auf

Alle Diagramme in diesem Blog wurden mit Fritz 13 erstellt. (c) www.chessbase.de

Fabel,Karl – Matt in drei Zügen

Fabel,Karl – Matt in drei Zügen Die Schwalbe, 1940

Alle Diagramme in diesem Blog wurden mit Fritz 13 erstellt. (c) www.chessbase.de

Reykjavik Open Runde 6, 7 und 8

Der Niederländer Erwin L’ami (2605) setzte sich mit drei Siegen an die Spitze und hat mit 7,5 Punkten bei noch zwei ausstehenden Runden einen ganzen Punkt Vorsprung vor dem Rest des Feldes. Maze, Sebastien (2564) – Colovic, Aleksandar (2482) [A07]

Alle Diagramme in diesem Blog wurden mit Fritz 13 erstellt. (c) www.chessbase.de

Reykjavik Open Runde 4 und 5

  Nach fünf Runden führt Mamedyarov (2756) mit fünf Punkten. Dicht auf den Fersen sind ihm acht Spieler mit jeweils 4,5 Punkten, darunter Navara (2736) und Eljanov (2727). Navara, David (2736) – Kristjansson, Stefan (2482) [A61] Reykjavik Open (4), 12.03.2015

Alle Diagramme in diesem Blog wurden mit Fritz 13 erstellt. (c) www.chessbase.de

Reykjavik Open Runde 2 und 3

  Nach drei Runden sind noch 14 Spieler verlustpunktfrei. Mit einem halben Punkt Rückstand führt David Navara, die Nummer Zwei der Startrangliste, die Verfolger an. Bisby, Daniel L (2321) – Movsesian, Sergei (2665) [B40] Reykjavik Open (2), 11.03.2015 1.e2–e4 c7–c5

Top