1 Kommentar zu „Keller, Kurt – Matt in drei Zügen

  1. Herr Schmitt, danke für die obige Darstellung meiner Komposition! Das Problem zeigt einen Plachutta: „Verstellung der Deckungslinien zweier gleichschrittiger schwarzer Figuren (meist Türme) durch Besetzung ihres Schnittpunkts mit einem weißen Opferstein“ (https://de.wikipedia.org/wiki/Schachkomposition). Der Ur-Plachutta ist ein Vierzüger. Dabei erfolgt das Plachutta-Opfer erst im zweiten Zug (siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Josef_Plachutta).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*